Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst bzw. ein Kampftanz, die während des 16. Jahrhunderts von Sklaven praktiziert und weiterentwickelt wurde. Sie besteht aus schnellen und trickreichen Bewegungen, die die Menschen meistens in Bodennähe mit vielen Kopf- oder Handstands machen, immer nach dem Rhythmus der Musik. Einige andere Typen der Capoeira enthalten mehr Akrobatikbewegungen. Das Wort "Capoeira" hat mehrere Bedeutungen, von denen eine sich auf Waldländer bezieht, wo die entlaufene Sklaven sich zu verstecken versucht haben.